Mitgliederlogin
Benutzername

Passwort

Aktuell

Ski Nordisch
« Langlaufausrüstungen »

 

AG's Mittelschule
« zu unseren Angeboten »

 

AG's Grundschule
« eine Übersicht »

 

Infoveranstaltung

 

Zum Kalender

 

 

Kommende Termine

Kirchweih, Unterrichtssende 12.00 Uhr

 

Bewerbertag für Kl. 9/10

 

Bewerbertag in der Mittelschule

 

Herbstferien

 

Berufsorientierungscamp

Plastikfasten der 5G


Zu Beginn des Projekts haben wir uns die Plakate im Treppenhaus angeschaut. Wir waren ziemlich überrascht, wo überall Plastikmüll
“schwimmt” und wie lange Plastik braucht, bis es sich vollständig zersetzt. Ihr fragt euch jetzt bestimmt, wie lange Plastik braucht bis es vollständig zersetzt ist, richtig?

Es kann 6 Wochen dauern, aber auch bis zu 600 Jahre. Das kann also nicht nur uns, sondern auch unseren Enkeln und Urenkeln schaden. Anschließend haben wir verschiedene Kurzfilme zu diesem Thema angeschaut. In einem Film ging es darum, wie viel Plastik man im Alltag kauft, obwohl wir es oft vermeiden könnten. Das ist wirklich unglaublich!

Im Unterricht haben wir eine Kiste bekommen, in der Gegenstände waren, die auch im Meer schwimmen. Es waren große Plastikstücke, die teilweise angeknabbert waren und kleine Plastikstücke, die von Fischen gefressen werden können, weil sie sie für Nahrung halten.
Wir haben ein Angelspiel gemacht. Mit einer Angel durften wir „Fische aus dem Meer" angeln, wir erwischten jedoch oft Müll.

Nach diesen Erfahrungen haben wir uns als Klasse zusammengesetzt und überlegt, wo Plastik überall auftaucht und wie wir Plastik vermeiden könnten. Wir beschlossen gemeinsam, dass wir bis zu den Osterferien Süßigkeiten, die in Plastik verpackt sind, nicht essen, aber Brotzeitdosen und Trinkflaschen, die wieder verwendbar sind, weiterhin benutzen.

Wer sich nicht daran hält, hat einen Strich auf unsere Klassen-Plastik­Strichliste gemacht. Nach vier Wochen hatten wir dann doch einige Striche auf unserer Liste, weil die Süßigkeiten beim Pausenverkauf einfach zu verlockend sind!


Geschrieben von
Sofian S. und Jakob B.