Mitgliederlogin
Benutzername

Passwort

Aktuell

Musiktheater Animato
« ein Gastspiel »

 

Auszeichnung der
« Sportlichsten Schulen im Landkreis »

 

Novemberbrief
« Aktuelles auf einen Blick »

 

Berufsorientierung
« Wir gehen neue Wege »

 

Wir sind mit dabei!
« Cariatativer Christkindlmarkt »

 

Wir sind
« Umweltschule in Europa 17/18 »
ZertifikatUmweltschule
 

Infoveranstaltung

 

Zum Kalender

 

 

Kommende Termine

Bezirksfinale Eisschnellauf

 

Vorweihnachtlicher Gottesdienst der Grundschule

 

Vorweihnachtlicher Gottesdienst der Mittelschule

 

Weihnachtsferien

 

Werkstatttage

Gedenktag für Opfer


27. Januar 2018: Abordnung unserer Schule am Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus

Eine Abordnung aus den achten bis zehnten Klassen unserer Schule war gemeinsam mit ihren Lehrern und der Rektorin der Schule, Frau Schmidt, am 27. Januar am Marienplatz in Garmisch vertreten. Die erste Bürgermeisterin der Marktgemeinde, Frau Dr. Sigrid Meierhofer, legte am dortigen Denkmal für die jüdischen Opfer des Nationalsozialismus zum ehrenden Andenken einen Kranz nieder.
Es ist uns wichtig, als Schule Position zu beziehen und in der Öffentlichkeit für Demokratie und freiheitliche Werte einzutreten.
GedenktagGedenktag
„Während der Zeit des Nationalsozialismus wurde die jüdische Bevölkerung in Garmisch-Partenkirchen aktiv verfolgt. Ab 1938 wurden Juden des Ortes gezwungen, ihren Besitz zu verkaufen und den Ort zu verlassen. Einigen Mitgliedern der jüdischen Gemeinde gelang die Flucht ins Ausland, viele wurden jedoch in Konzentrations- und Vernichtungslager verschleppt und dort ermordet. (...)
Gedenktag
Der Text der Tafel:
Im ehemaligen Kur- und Rathaus des Marktes Garmisch, von 1935 bis 1945 „Haus der Nationalsozialisten“, wurden am Pogromtag des 10. November 1938 44 jüdische Bürgerinnen und Bürger des Marktes Garmisch-Partenkirchen gezwungen, ihren Wohnort für immer zu verlassen.
Das Ehepaar Emmy und Dr. Michael Schnebel und Klara Kohtz mit ihrer Tochter Lotte haben sich in ihrer Verzweiflung das Leben genommen, Dr. Richard Ladenburg verstarb bei der erzwungenen Ausreise.
Hedy Staackmann wurde später in das KZ Theresienstadt verschleppt, Berta Schneider in das Lager Piaski bei Lublin - „…seither fehlt jede Spur…“. Anna Riemer wurde 1943 im Vernichtungslager Auschwitz ermordet.
10. November 2010
Die Bürgerinnen und Bürger von Garmisch-Partenkirchen erinnern und gedenken“

(Quelle: https://buergerservice.gapa.de/de/geschichte/geschichte-von-garmisch-partenkirchen/Juedisches-Denkmal)            

Klasse 9g